Sie sind nicht angemeldet.

Hinweis an alle Gäste unserer Community
Wir möchten Sie darauf hinweisen, dass die FDI-Community zu großen Teilen auch für Nicht-Mitglieder zugänglich ist. Sie müssen daher kein Mitglied des FDI sein, um sich registrieren zu können. Wir würden uns freuen, wenn Sie sich registrieren und an dem fachlichen Austausch mit unseren Mitgliedern beteiligen würden! Auf unserer Homepage können Sie sich außerdem über den FDI und seine Angebote informieren. Sie können jederzeit in einem Bezirk in Ihrer Nähe hineinschuppern und bei Interesse natürlich auch Mitglied werden. Zur Registrierung.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: FDI e.V. Community. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Marius Dammig

FDI-Bezirk München / Oberbayern

Beiträge: 110

Wohnort: Miesbach

Beruf: Leiter Innovationsmanagement

  • Nachricht senden

1

Mittwoch, 25. März 2015, 15:46

Farbwalzen mit neuartigem Werkstoff

hallo in die Community,

wir suchen gerade Unternehmen / Druckereien, die Erfahrungen zu Farbwalzen haben mit neuartigen Werkstoffen.

Ein Beispiel dafür ist das Produkt Duraprint von der Sauer Walzenfabrik!

Wir haben in beiden Standorten / Werken die KBA 106 Rapida mit 6 Druckfarben und einem Lackwerk. Auf zwei dieser Maschinen produzieren wir unsere Aufträge mit Sonderfarben. So zu sagen: Pantone Fächer rauf und runter. Das bedeutet oft 20 bis 30 Farbwechsel je Schicht.

Unser Augenmerk gilt einem schnellen Farbwechsel, einem geringeren Einsatz von Waschmittel und das Minimieren von mehrfachen Waschgängen wenn wir von dunklen zu hellen Farben waschen. Wenn dazu noch höhere Standzeiten für den Walzenstuhl zu verzeichnen sind - ideal!

Welche Erfahrungen gibt es in der Community?

Gerne auch unter Marius.Dammig@Kroha.de ...

Gruß heute aus Magdeburg

Marius Dammig

Burkhard Jägerfeld

FDI-Bezirk Göttingen Südniedersachsen-Harz-Leine-Weser

Beiträge: 57

Wohnort: Herzberg am Harz

Beruf: Schriftsetzer, Schriftsetzermeister und Industriefachwirt

  • Nachricht senden

2

Donnerstag, 26. März 2015, 12:14

Testanwender Druckerei Gerstenberg in Hildesheim kann evtl. Auskunft geben

Testanwender Druckerei Gerstenberg in Hildesheim kann evtl. Auskunft geben über die Praxistauglichkeit des neuen Werkstoffes.

Beste Grüße

Burkhard Jägerfeld
FDI Bezirk Göttingen/Südniedersachsen
Führungskräfte der Druckindustrie und Informationsverarbeitung e.V.

Burkhard Jägerfeld - Ehrenvorsitzender


Peimannsgasse 1a
37412 Herzberg am Harz
Tel. 05521-2614
eMail fdi-goettingen@bj-herz.de - www.fdi-ev.de

Marius Dammig

FDI-Bezirk München / Oberbayern

Beiträge: 110

Wohnort: Miesbach

Beruf: Leiter Innovationsmanagement

  • Nachricht senden

3

Donnerstag, 26. März 2015, 14:22

Info zu Testanwender

hallo Herr Jägerfeld,

vielen Dank für die erste Auskunft dazu ...

Grüße heute aus Magdeburg

Marius Dammig

Marc Wissmer

FDI-Bezirk Göttingen Südniedersachsen-Harz-Leine-Weser

Beiträge: 2

Wohnort: Hannover

Beruf: Offsetdruck Techniker

  • Nachricht senden

4

Donnerstag, 2. April 2015, 12:59

DURAPRINT-Farbwalzen

Hallo Kollegen,

ich möchte mich kurz vorstellen, bevor ich hier etwas zum Thema DURAPRINT schreibe.
Als gelernter Offsetdrucker habe ich mich vor 18 Jahren entschlossen, mich weiter zu bilden und die staatl. gepr. Druck - und Medientechniker- Fortbildung absolviert. Danach folgen 10 Jahre in der Druckfarbenindustrie als Techniker und Vertriebsmitarbeiter. Seit über 5 Jahren arbeite ich in dem Unternehmen, welches die DURAPRINT-Farbwalzen erfunden hat und betreue dieses Projekt seit der ersten Stunde.
Das o.g. Unternehmen "Gerstenberg" aus Hildesheim hat bereits in der ganz frühen Phase dieses Projektes seine Bereitschaft zum Test dieses absolut neuartigen Walzenwerkstoffes signalisiert! Nach den ersten einzelnen Farbwerken an der SM 102/8 wurde dann im Januar 2013 die komplette CD 102/5-Farben auf DURAPRINT umgerüstet. Natürlich war dies besonders interessant, weil erst jetzt der Vierfarbendruck als ganzes bewertet werden konnte. Die direkt im Anschluß durchgeführte PSO-Zertifizierung verlief absolut problemlos mit positiven Nebeneffekten.
Als Ansprechpartner der ersten Stunde war hier stehts Herr Grube unser verantwortlicher Kontakt im Hause Gerstenberg.
Mittlerweile sind alle Druckmaschinen mit allen Farbwerken im Hause Gerstenberg mit DURAPRINT ausgerüstet. Das erste Farbwerk der Achtfarben haben wir im Dezember 2014 ausgebaut und alle Farbwalzen vermessen. Die Walzen waren 2,5 Jahre im Einsatz und zeigten kaum messbare Dimensionsveränderungen (max. 4/100mm im Durchmesser). Dadurch erklärt sich von selbst, warum diese Walzen während der gesamten Einsatzdauer nicht nachjustiert werden mussten. Diese Walzen sind mittlerweile in der neuen Maschine wieder im Einsatz :thumbup: !
Aus den Ergebnissen der letzten Jahre des Praxiseinsatzes der DURAPRINT-Walzen lassen sich folgende Vorteile für den Anwender hervorheben:
- bis dato keine Nachjustage der Walzen notwendig
- stabiler Fortdruck
- sehr gutes Reinigungsverhalten
- kurze Waschzeiten bei deutlich verringertem Waschmittelbedarf
- Farbwechsel von "dunkel" nach "hell" ohne mehrfaches Nachwaschen
(evtl. zusätzlich einmal mit Reinigungspaste "EUROCLEAN-RP")
- uvm.

Besonders interessant ist der DURAPRINT für den Mixbetrieb, da keine Quellungen,- oder Schrumpf beim Wechsel zwischen den Farbsystemen (konventionell oder UV) auftritt.

Wer noch mehr Infos benötigt, einfach mich- oder den vor Ort zuständigen Außendienstmitarbeiter kontaktieren, wir stehen mit Rat und Tat (bei Einbau und Inbetriebnahme der DURAPRINT-Walzen) zur Verfügung.

ich wünsche allen Forenmitgliedern ein ruhiges und entspanntes Osterfest und verbleibe
mit besten Grüßen,
Marc Wissmer

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Marc Wissmer« (2. April 2015, 16:37)


Marius Dammig

FDI-Bezirk München / Oberbayern

Beiträge: 110

Wohnort: Miesbach

Beruf: Leiter Innovationsmanagement

  • Nachricht senden

5

Dienstag, 7. April 2015, 09:57

Duraprint Farbwalzen ... Erfahrungen und Tipps

hallo Herr Wissmer,

vielen Dank für die reichhaltige Auskunft und die Details zu dem Produkt Duraprint ...
Die Effekte hören sich gut an und würden unseren Optimierungsprozess deutlich unterstützen.

Seit letztem Jahr sind wir mit vier größeren Rüstoptimierungen ins Rennen gegangen und
senken die Rüstzeiten kontinuierlich ... immer wieder im zweistelligen Prozentbereich.
Die Farbwalzen-Thematik mit dem Produkt von Sauer könnte diese Erfolge deutlich
stabilisieren und weiter entwickeln.

Haben Sie Werte bei den Einsparpotentialen für verkürzte Waschzeiten / Waschprogramme.
Mich interessiert ob Sie auch in den Waschmittelqualitäten / -sorten optimieren mussten;
oder konnten die bereits genutzten Mittel im Pogramm bleiben.

Grüße aus Miesbach
Marius Dammig

Marc Wissmer

FDI-Bezirk Göttingen Südniedersachsen-Harz-Leine-Weser

Beiträge: 2

Wohnort: Hannover

Beruf: Offsetdruck Techniker

  • Nachricht senden

6

Montag, 13. April 2015, 09:13

Waschzeiten und WaMi-Qualitäten

Hallo liebes Forum,

da ich die Fragen des H. Dammig per PN beantwortet hatte, ist der Rest des Forums leider etwas "außen vor" geblieben.
Das soll ja nicht sein, daher nun gern in diesem Post die Antworten zum Thema DURAPRINT, speziell was Waschzeit und Waschmittel (WaMi) angeht.

Waschzeiten:
Es besteht dank DURAPRINT durchaus die Möglichkeit, die Waschzeiten zu verkürzen. Besonders effektiv stellt sich dieser Werkstoff beim Farbwechsel von "dunkel" auf "hell" dar. Während mit "normalen" Gummiwalzen durchaus 2-4 mal gewaschen werden muss (erst recht, wenn man auf einen Öldrucklack wechselt)- reicht mit DURAPRINT oftmals lediglich ein Waschgang- bei älteren und verkratzten Rilsanreibern hat sich der Einsatz von Walzenreinigungspaste bewährt. In Waschtests von Dunkelgrün auf Skalengelb reichte ein normaler Waschgang, um im Anschluß das Skalengelb innerhalb der PSO-Farbort-Vorgaben zu verdrucken. Es ist aber auch dazu zu sagen, dass wir nicht nur die Walzenstreifen, sondern auch den Sprühbalken und die Rakellippe kontrolliert, gereinigt und justiert hatten.
Es gibt Aussagen von Druckern in einer Druckerei, dass sie die Waschzeit von sich auch wieder verlängert haben, weil die Zeit mit DURAPRINT nicht mehr für eine Zigarette reichte 8) .
Da ich früher selber im Mixbetrieb gearbeitet habe und die Farbwechsel von UV zu konv. (oder anders herum) mit sehr häufigem Waschen verbunden waren, kann man in solch einem Fall heute dank DURAPRINT die Waschzeiten ebenfalls deutlich reduzieren.

Waschmittel:
Bis dato gibt es keine Einschränkung zu den am Markt befindlichen WaMi. Allerdings haben wir (dank eines sehr testfreudigem Kunden) festgestellt, dass es schon Unterschiede gibt. Es sind interessanterweise eher die WaMi mit weniger Emulgator, die hier die besseren Testergebnisse gezeigt haben.
Ein WaMi hatten wir auch einmal bei einem Kunden, welches sehr "fettig" war (hier gab es in der technischen Info sogar den Hinweis, dass das Waschprogramm beim Einsatz dieses WaMi geändert werden müsse). Ein sehr fettiges WaMi hat den Nachteil aufgezeigt, dass die Walzen zum Stehenbleiben neigen, weil sie sehr glatt sind. Auch die zeitige Zugabe von Wasser in den Walzenstuhl konnte hier nicht bewirken, dass die Walzen sich rel. rasch wieder drehten. Nach Wechsel dieses WaMi auf ein anderes war das Problem des Stehenbleibens beseitigt.
Es bleibt aber festzuhalten, dass der Einsatz von DURAPRINT-Walzen mit einer merkbaren WaMi-Reduzierung einhergeht. Je nach Maschinentyp ist es auf jeden Fall ratsam, das Waschprogramm umzuschreiben, um hier optimale Ergebnisse zu erhalten.
Frühzeitige Zugabe von Wasser in das Farbwerk wirkt hier wahre Wunder.
Das Gute an den DURAPRINT-Walzen ist auch die Farbe- dank der leuchtend gelben Beschichtung sieht man hervorragend, ob die Walzen sauber sind- bei einer schwarzen Gummiwalze ja eher nicht so.

Wir haben ermittelt, dass die eingesparte Waschzeit umgelegt auf Maschinenstundensätze eine jährliche Ersparnis von mehreren tausend EURO ergibt- besonders bei Druckern, die häufige Farbwechsel durchführen müssen. Von der zusätzlichen Qualitätssteigerung ganz zu schweigen.

So, ich hoffe, bis dato keine Fragen offen gelassen zu haben und verbleibe für heute
mit besten Grüßen,

Marc Wissmer

Marius Dammig

FDI-Bezirk München / Oberbayern

Beiträge: 110

Wohnort: Miesbach

Beruf: Leiter Innovationsmanagement

  • Nachricht senden

7

Donnerstag, 30. April 2015, 14:46

Duraprint kommt zum Einsatz

hallo Herr Wissmer,

vielen Dank nochmals auf diesem Weg und in der Community.

Das hat uns überzeugt und wir werden die erste KBA 6-Farben umrüsten, die permanent mit Farbwerkwaschen konfrontiert und beschäftigt ist. In unserem Kollegen Netzwerk haben wir einen Betrieb in der Nähe von Dresden, der bereits eine Halbformat-Maschine seit längerer Zeit umgerüstet hat und positive Veränderungen benennt.

Wenn ich diese Potentiale kalkuliere hätten wir einen Benefit im 5-stelligen Bereich pro Jahr.

Grüße aus Miesbach und Magdeburg

Marius Dammig

Burkhard Jägerfeld

FDI-Bezirk Göttingen Südniedersachsen-Harz-Leine-Weser

Beiträge: 57

Wohnort: Herzberg am Harz

Beruf: Schriftsetzer, Schriftsetzermeister und Industriefachwirt

  • Nachricht senden

8

Montag, 18. Mai 2015, 12:39

Haben noch andere Anwender mit diesen neuem Werkstoff für Farbwalzen Erfahrung gemacht und können darüber berichten?

Bin gespannt was noch für Erfahrungswerte auftauchen.

Grüße aus dem Vorharz

Burkhard Jägerfeld
FDI Bezirk Göttingen/Südniedersachsen
Führungskräfte der Druckindustrie und Informationsverarbeitung e.V.

Burkhard Jägerfeld - Ehrenvorsitzender


Peimannsgasse 1a
37412 Herzberg am Harz
Tel. 05521-2614
eMail fdi-goettingen@bj-herz.de - www.fdi-ev.de

Marius Dammig

FDI-Bezirk München / Oberbayern

Beiträge: 110

Wohnort: Miesbach

Beruf: Leiter Innovationsmanagement

  • Nachricht senden

9

Montag, 9. November 2015, 16:38

... Duraprint im längeren Einsatz ...

hallo in die Community,

nun haben wir die Duraprint Walzen bereits einige Monate im Einsatz ... in einer unserer KBA Rapida´s und in einem Standort.
Grundsätzlich sind die Effekte als positiv zu bewerten. Wir bemerken allerdings auch Schwachstellen in dem "System".

Optimal sind häufige Farbwechsel in der Schicht / am Tag - bei uns sind 20 Farbwechsel in der Schicht mal locker dabei; aber auch
kleine Auflagen spielen die Vorteile gut aus - hier bis maximal 3.000 Bogen / pro Job.

Bei höheren Auflagen bzw. längeren Laufzeiten mit ein und der selben Farbe und geringen Farbdeckungen / Farbabnahmen macht
sich ein Verschmutzen auf dem Gummituch bemerkbar, welches sich auf dem Karton sichtbar "verewigt".

Gruß
Marius Dammig

Marius Dammig

FDI-Bezirk München / Oberbayern

Beiträge: 110

Wohnort: Miesbach

Beruf: Leiter Innovationsmanagement

  • Nachricht senden

10

Montag, 7. Dezember 2015, 16:32

Kontakte und Austausch

hallo in die Community,

ich bin immer noch auf der Suche nach Kollegen und Unternehmen, die mit den Duraprint-Walzen Erfahrungen gemacht haben bzw. aktuell machen. Im Moment stehen wir mit 2 "Kollegen-Betrieben" im Austausch.
Wir wissen von der sensiblen Einstellung der Walzen und den möglichen Effekten.

Kontakt: marius.dammig@kroha.de ... mobil: 0151 17 42 35 44 ... oder per XING

Grüße aus Miesbach
Marius Dammig

Marius Dammig

FDI-Bezirk München / Oberbayern

Beiträge: 110

Wohnort: Miesbach

Beruf: Leiter Innovationsmanagement

  • Nachricht senden

11

Dienstag, 12. Januar 2016, 08:42

Infos und Austausch zu Duraprint - Offsetdrucker.net

http://offsetdrucker.net/praxis/5428-neuer-walzenwerkstoff-duraprint-hat-da-schon-jemand-erfahrungen-mit-gemacht

Hallo in die Community,

der oben genannte Link wäre eine weitere Quelle zum Austausch und Dialog für die Thematik Duraprint Walzen von Sauer.
Allerdings finde ich da nur Befürworter und kein Hinweis auf mögliche Schwächen.
Die Beiträge sind von 2014 bis Anfang 2015.

Ein Austausch und unterschiedliche Referenzen vorab machen Sinn ...

Wir sind aktuell im Kontakt mit vier Anwendern und sammeln gemeinsam unsere Tricks und Kniffe zum optimalen Einsatz.

Gruß
Marius Dammig

Marius Dammig

FDI-Bezirk München / Oberbayern

Beiträge: 110

Wohnort: Miesbach

Beruf: Leiter Innovationsmanagement

  • Nachricht senden

12

Dienstag, 30. Mai 2017, 14:16

Duraprint - KBA und Heidelberg

hallo in die Community,

nach zwei Jahren Einsatz der Duraprint-Farbwalzen in einer KBA Rapida 106 werden wir auch unsere Heidelberg Speedmaster XL75 umrüsten.
Hilfreich ist hier die Kombination der "roten Walzen" mit der Ausstattung der "gelben" Auftragswalzen, die etwas weicher / flexibler ausfallen.
Über diese Möglichkeit im Mix können wir die Vorteile der Duraprint-Walzen voll nutzen und haben die anfänglichen Schwierigkeiten eliminiert.

Grüße aus Magdeburg
Marius Dammig