Sie sind nicht angemeldet.

Hinweis an alle Gäste unserer Community
Wir möchten Sie darauf hinweisen, dass die FDI-Community zu großen Teilen auch für Nicht-Mitglieder zugänglich ist. Sie müssen daher kein Mitglied des FDI sein, um sich registrieren zu können. Wir würden uns freuen, wenn Sie sich registrieren und an dem fachlichen Austausch mit unseren Mitgliedern beteiligen würden! Auf unserer Homepage können Sie sich außerdem über den FDI und seine Angebote informieren. Sie können jederzeit in einem Bezirk in Ihrer Nähe hineinschuppern und bei Interesse natürlich auch Mitglied werden. Zur Registrierung.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: FDI e.V. Community. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Burkhard Jägerfeld

FDI-Bezirk Göttingen/Hannover/Hameln

Beiträge: 68

Wohnort: Herzberg am Harz

Beruf: Schriftsetzer, Schriftsetzermeister und Industriefachwirt

  • Nachricht senden

1

Dienstag, 12. Mai 2020, 16:11

10 Tipps für die Homeoffice-Organisation

Gut organisiert durch die Corona Krise
Plötzlich Homeoffice! Ein Großteil der arbeitenden Gesellschaft
findet sich momentan im Homeoffice wieder - nicht zu vergessen auch alle
Kinder, Schüler und Studenten. Das kann sehr herausfordernd sein, vor
allen Dingen wenn das Arbeiten zu Hause ungewohnt ist und dann
vielleicht auch noch die ganze Familie jetzt ebenfalls im Homeoffice und
Homeschooling ist. Für all jene, die jetzt gezwungenermaßen im
Selbstversuch das tagtägliche Homeoffice testen müssen, haben wir ein
paar hilfreiche Tipps, wie Sie gut im eigenen Zuhause arbeiten können.

1. Daheim - aber anziehen wie im Büro

Eine einfache, aber höchst effiziente Methode: Stehen Sie zur
gewohnten Zeit auf, machen Sie Ihre Badroutine und ziehen Sie sich an
als ob Sie zur Arbeit gehen würden. Diese Routine fokussiert und hilft
Ihnen, eine normale Struktur beizubehalten. Im Schlumpf-Look eine
Videokonferenz zu machen, wirkt wahrscheinlich nicht nur
unprofessionell, sondern fühlt sich mit Sicherheit nicht besonders
überzeugend an.

Tipp, wenn Sie Kinder haben:

Das gilt übrigens auch für Kinder. Denn so verlockend es ist, die lieben
Kleinen den ganzen Tag ungeduscht im Schlafanzug rumlümmeln zu lassen:
besonders Kinder brauchen feste Strukturen, damit sie sich besser
konzentrieren können.

2. Organisierte Ablage

Wenn Sie jetzt eine klare Ablage aufbauen, wird es beim Umzug zurück
ins Büro umso leichter, denn dann wird viel zu tun sein. Das gilt
besonders für das Anlegen von Ordnern. Beim professionellen und
übersichtlichen Beschriften der Ordner kommen wir ins Spiel: unsere
Ordnerrückenetiketten helfen Ihnen, die gewohnt professionelle Ablage
aus dem Büro ins Homeoffice zu bringen. Hier können Sie unterteilen in
Rechnungen, Projekte, generelle Ablage oder was sonst für Ihren Bereich
wichtig ist und Sinn macht.

Tipp: Mit unserem neuen Angebot an
individualisierbaren Etiketten können Sie jetzt auch kleinere Mengen mit
unterschiedlichen Formaten bestellen. Ideal für Ihr Homeoffice, in dem
Sie keine 100 Blatt Etikettenpackungen benötigen.

3. Fester Arbeitsplatz

Falls es irgendwie möglich ist, schaffen Sie für sich und alle
anderen im Haushalt jeweils einen eigenen Arbeitsplatz. Der sollte
übersichtlich und aufgeräumt sein (dazu weiter unten ein paar Tipps),
genügend Platz für Laptop, Bücher, Unterlagen etc. bieten und möglichst
auch ergonomisch sinnvoll sein. Heißt also: ein Tisch (egal ob Esstisch,
Küchentisch, Kinderschreibtisch etc.) und ein bequemer Stuhl. Falls aus
Platzgründen die Unterlagen nicht auf dem Tisch bleiben können, bietet
sich eventuell. eine Aufbewahrungsbox an, in der man schnell die
Bürounterlagen verschwinden lassen kann.
Ein No-Go: Bett oder Sofa. Dies oder Jene eignen sich nur bei absolutem
Platzmangel oder im Notfall - und dann auch wirklich nur zum Lesen (von
Unterlagen, Leseübungen, Onlineartikel etc.) oder zum Recherchieren.

4. To-do Listen

Machen Sie sich To-do Listen, entweder für den jeweiligen Tag, die
ganze Woche oder projektbezogen. Das hilft Ihnen, die Übersicht zu
behalten, wenn Sie Ihre To-dos nacheinander abarbeiten. In unseren Chronobooks und
Chronoplan Kalendarien haben wir dafür ein effizientes
Zeitmanagementsystem nach neuestem Wissensstand integriert, wie z.B.
Zielsetzung, Zeitbedarf, Projekte & Aufgaben und viele weitere
Hilfen.

Hausaufgabenliste

Auch Kinder arbeiten und lernen im Homeschooling mit einer klaren
Aufgabenliste viel besser und konzentrierter. Lassen Sie Ihre Kinder
ihre eigenen Stundenpläne und Aufgabenlisten zeichnen oder malen. Extra
Motivation kommt bestimmt mit den bunten Stickern, die wir Ihnen

anbieten können. Motivationssticker für erledigte Aufgaben sind nicht

nur bei kleinen Kindern sehr beliebt. Sie sind auch zum Basteln perfekt geeignet.
5. Mit Kollegen in Kontakt bleiben

Wichtig ist, dass man den Kontakt zu seinen Kolleginnen und Kollegen
nicht verliert. Dafür gibt es mittlerweile viele Möglichkeiten neben dem
Telefon.

Mit kostenlosen Videotools verabreden sich z. B. unsere Teams neben
den offiziellen Meetings auch zu einem informellen Kaffeeklatsch, um
sich über die Neuigkeiten des Tages auszutauschen und im Kontakt zu
bleiben.

Denn durch ein gutes und harmonisches Arbeitsklima und diese
informellen Treffen wird das Arbeiten im isolierten Homeoffice bunter
und es macht mehr Spaß. Die Freude am Team und das Miteinander sollte in
der aktuellen Situation nicht zu kurz kommen!

6. Prioritäten setzen

Sie sitzen nun an Ihrem Esstisch und vor Ihnen häufen sich Berge an
mit Unterlagen, Projekten, Studien etc., die Sie noch aus dem Büro
mitgenommen haben? Wo anfangen? Was wann bearbeiten? Jetzt erstmal tief
durchatmen und eine schöne Tasse Kaffee machen! Natürlich können Sie
sich über den Computer organisieren, aber vielleicht ist es für Sie ja
auch viel motivierender, ein klassisches Organisationstalent wie unsere
Chronobooks zu verwenden.

Sie haben damit schnell alles auf einem Blick, können sich gut
organisieren und das Beste ist: Sie können sich belohnen, indem Sie die
erledigten Aufgaben abhaken oder sogar mit bunten
Organisationsaufklebern markieren. Am Ende des Tages oder der Woche
sehen Sie dann was Sie - neben Job - auch sonst geschafft haben.


Tipp: Besonders schön sind unsere Chronobooksin bunten Farben. Sollten Sie ein klassisches
Notizbuchbevorzugen, bieten wir hier auch eine breite, professionelle Auswahl.


7. Konferenzräume im eigenen Heim

Sie kennen das wahrscheinlich vom Büro: für ein ungestörtes Meeting buchen Sie dort einen (Konferenz-)Raum.

Genauso geht das auch zu Hause:
Wenn Sie eine Video- oder Telefon-Konferenz haben, bei der Ihre Kinder
oder der Ehepartner nicht unbedingt hineinplatzen sollten, oder einfach
nur für 20 min hochkonzentriert arbeiten müssen, buchen Sie sich den
Raum. Perfekt sind unsere ablösbaren Etiketten. Die auf die Tür kleben und mit geblockten Zeiten beschriften.

P.S. Wollen Sie es auch optisch deutlich machen, dann nutzen Sie doch einfach unsere gratis


Vorlagen für Warnschilder. Dann traut sich bestimmt keiner mehr hinein :O)8. Feste Arbeitszeiten

Gerade im Homeoffice sind festgelegte Arbeitszeiten enorm wichtig.
Auch wenn es die weitverbreitete Ansicht ist, dass im Homeoffice weniger
gearbeitet wird - oft ist eher das Problem, dass man sich keine
bewussten Pausen und Auszeiten gönnt. Verspannungen und verminderte
Leistungsfähigkeit sind dann die Folge.

Ideal im Homeoffice:
Arbeiten Sie in festen Arbeitsblöcken von z.B. 30-45 min, am besten
mithilfe eines Weckers. Dazwischen kleine Pausen und eine größere
Mittagspause mit genügend Zeit zum Essen und eventuell einem
Spaziergang. einplanen. Während eines Arbeitsblocks sollte es keine
Ablenkung oder Störung geben.

Ideal im Familienoffice:
Mit Kindern im Haus ist alles etwas komplexer, aber machbar:
Schulkinder sollten sich ebenfalls im Großen und Ganzen an die regulären
Schulstunden halten, also versuchen, den Großteil der gestellten
Aufgaben am Vormittag zu machen. Nach der gemeinsamen Mittagspause
planen Sie einfach extra Zeit für offene Fragen ein. Danach können die
Kids spielen und Sie noch etwas arbeiten. Bei kleineren Kindern können
Sie eventuell die Schlafphasen der Kinder zum Arbeiten nutzen.

9. Pausen machen nicht vergessen

Im Eifer des Gefechts und der To-do-Listen, die im Homeoffice nicht
weniger geworden sind, vergisst man einen der effektivsten Wege, den
ganzen Tag über konzentriert zu bleiben: Pausen! Vielleicht stellen Sie
sich einen Wecker, vielleicht buchen Sie diese in ihrem Terminkalender.
Ein leckerer Kaffee, Tee oder ein bisschen Obst, das Fenster weit auf
oder raus auf den Balkon, es muss ja nicht lang sein. 5 Minuten genügen,
um dem Kopf eine kurze Pause zu gönnen, so können Sie Ihren Arbeitstag
im Homeoffice gut durchhalten. Versuchen Sie auch nicht, in der Pause
schnell die Wäsche aufzuhängen oder die Geschirrspülmaschine
auszuräumen. Pause ist Pause!

Wenn Ihre Familie ebenfalls im Familien-Office ist:
Timing abstimmen! Treffen Sie sich dann doch einfach mit Kindern und
Partner auf einen kleinen Ratsch, denn momentan sind Ihre Familie und
Mitbewohner Ihre neuen Quasi-Kollegen. Und ein Austausch tut jedem gut!

10. Richten Sie sich schön ein


Bei der ganzen Umstellung ist auch eines wichtig: Machen Sie es sich schön.

In einer schönen Umgebung macht das Arbeiten auf Dauer viel mehr Spaß und Freude und Sie können die freie Zeit, die Sie davor mit Freunde
treffen etc. verbracht haben nutzen, um Ihre Wohnung und das aktuelle
Arbeitsumfeld zu verschönern.

Und noch ein ganz spezieller Tipp:

Versuchen Sie schwierige Situationen mit Humor zu nehmen, denn Lachen
hilft Ihnen und Ihren Lieben in diesen besonderen Zeiten wenigstens ein
bisschen.

Wenn Ihnen aber einfach nicht zum Lachen ist, weil gefühlt mal alles
wieder aus dem Ruder läuft: gehen Sie in Ihren „Konferenzraum“ und
kleben Sie einen Zettel mit der Aufschrift „Sehr wichtiges Meeting, 15
min, auf gar keinen Fall stören“ an die Tür. Dann nehmen Sie eine feine
Tasse Kaffee oder Tee mit oder, noch besser, Schokolade :-) und machen

15 min mal einfach gar nichts. Hilft immer, versprochen!
Quelle: avery-zweckform Newsletter
FDI Bezirk Göttingen/Südniedersachsen
Führungskräfte der Druckindustrie und Informationsverarbeitung e.V.

Burkhard Jägerfeld - Ehrenvorsitzender


Peimannsgasse 1a
37412 Herzberg am Harz
Tel. 05521-2614
eMail fdi-goettingen@bj-herz.de - www.fdi-ev.de